8. Designparcous Höchst-Tag 2

Da bin ich wieder….

Ich habe schon so viel Besuch bekommen… Ganz besonders habe ich mich auch über den von Gabriele und ihrer Schwester Katja gefreut. Wir kannten uns bisher nur über Emails.
Sie schrieb mich an, ob sie eines ihrer Fotos von meinen Paperbags am Boom-Designmarkt/ Bad Homburg, auf ihrer Homepage veröffentlichen dürfte.

Hier war ich natürlich geschmeichelt, besonders als sich wenig später herausstellte, dass sie die Autorin des Buches “ HEIMWERK“ ist.

Natürlich habe ich es mir gleich bestellt, nachdem ich schon etwas bei A…. durchblättern  konnte und sofort mein Interesse weckte.  Bin total begeistert von den Anregungen in Gabrieles Buch. Wunderbare Fotos mit Tipps und Schritt für Schritt Anleitungen.

Seitdem schrieben wir uns regelmäßig und am ersten Tag des Parcours, haben wir uns in „ echt“ gesehen. So sympathisch, so nett…
Als eine kleine Überraschung, hatte ich versucht ihr Buchcover auf einem Paperbag zu übernehmen und war total zufrieden damit. Ich wusste das sie ein Beton liebt und wollte es auch so gestalten, zusätzlich habe es noch mit Tragegriffen versehen.

Das Begrüßungsgeschenk kam super an und wurde auch gleich als Täschen zu den nächsten Locations  getragen.

Leider habe ich es verpasst den Paperbag mit den Tragegriffen zu fotografieren, aber ihr habt ja das Beispiel von mir im vorherigen Beitrag  gesehen.

Auch ihre Homepage   „House of Homburg“ ist wirklich sehenswert, lohnt sich mal ein Besuch.

Starte nun gleich wieder zum letzten Tag des Parcours. Muss noch 2 Aufträge fertigesstellen, die heute noch abgeholt werden.

Freue mich, aber an den Abbau darf ich nicht denken ..

Hab’s fein ihr Lieben.

 

image

Neue Kollektion beim 8. Designparcours Höchst ..

Ich grüße euch..

Heute geht es mit dem  8. Designparcours Höchst los.
Ich berichtete euch ja schon. Drückt mir mal die Daumen …
Mit gefallen die erstellten Motive sehr gut. Besonders gut gefallen mir die mit Tragegriff und die in Betonoptik, mal sehen was die Jury sagt, wenn sie bei uns vorbeikommen.
Der Raum (Klassenraum in einer Schule) ist gelinde gesagt viel zu klein, dass 2 Teilnehmer leider abgesagt hatten, war unser Glück.
Das hätte sonst wirklich im Chaos geendet.
Ich brauche für die Paperbags wirklich genügend Platz , um diese zur Geltung kommen zu lassen und so richtig will das heute gerade nicht klappen.
Mal schauen ob mir noch eine andere Möglichkeit einfällt.

Tattata …. träller …. träller

Das wollte ich euch zeigen, meine neue Kollektion… PAPERBAGS mit Tragegriffen, diese Idee war mir bei während des Boom-Marktes „aufgepoppt“.
Leider etwas zu spät… , aber ich hatte es mir für nächste Veranstaltung fest vorgenommen dieses auszuprobieren.
Die Umsetzung ist nun geschehen und ich finde es ist gelungen. Das neue Design auf dem PAPERBAG war auch ein Versuch, ich wollte mal etwas in Betonoptik versuchen und habe zusätzlich mal etwas edlere Folie benutzt.

Wie findet ihr es? Ich wurde hier durch ein tolles Buchcover angeregt .. Mehr dazu im nächsten Beitrag ….

image

Mit der hier, hat eigentlich alles angefangen. Mich nervten die leeren Flaschen, die immer einen unaufgeräumten Eindruck machten uns die Ikeatüte (in blau!!)  war nicht wirklich schick. Wir haben einfach zu wenig Raum in unserem Wohnbereich und wenig Abstellmöglichkeiten für unschöne Dinge.

Das ist nun für mich eine perfekte Lösung .. Sieht dekorativer aus, oder ?

image